Beruf

Zerspanungsmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung

3,5 Jahre

Voraussetzungen, Interessen, Neigungen

Handwerkliches Geschick ist gefragt. Bewerber benötigen außerdem mathematisches Verständnis und müssen sorgfältig arbeiten können. Wer Interesse für technische Zusammenhänge und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hat, kann sich bewerben.

Inhalte und Tätigkeiten

Zerspanungsmechaniker stellen Präzisionsbauteile durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen  Bohren oder Schleifen her. In der Regel nutzen sie dazu CNC-Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein, überwachen den Fertigungsprozess und nehmen Qualitätskontrollen vor. Auch Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an den eingesetzten Maschinen können zu ihren Aufgaben gehören. Arbeitgeber sind überwiegend Betriebe des Maschinen-, Fahrzeug- oder Stahlbaus.