Beruf

Holzbearbeitungsmechaniker/-in

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Voraussetzungen, Interessen, Neigungen

Neben handwerklichem Geschick ist vor allem sorgfältiges Arbeiten wichtig. Körperliche Fitness und Freude am Umgang mit Maschinen sind ebenfalls wichtige Voraussetzungen. Wer gerne in der industriellen Holzverarbeitung arbeiten möchte, kann sich bewerben.

Inhalte und Tätigkeiten

Holzbearbeitungsmechaniker verarbeiten den Rohstoff Holz mithilfe von Maschinen zu Holzbauteilen. Das können Möbel, Leisten, Furnierplatten oder Türelemente sein. Sie sägen und fräsen Holz, glätten  sortieren und vermessen das Material. Darüber hinaus sind sie für die Pflege und Wartung der eingesetzten Maschinen zuständig und führen Qualitätskontrollen durch. Holzbearbeitungsmechaniker arbeiten vorwiegend in der industriellen Holzverarbeitung, etwa in Sägewerken.