Ausbildungsplatzangebot

Baustoffprüfer/-in

zum Berufe-Steckbrief
LabelContent
Angebots-Nr.

145-183983-990083

Schwerpunkt/EinsatzgebietMörtel- und Betontechnik
Schulabschluss wünschenswertMittlerer Abschluss oder vergleichbar
Beginn01. September 2022
Angebotene Plätze1
Stellenbeschreibung

An der Bauhaus-Universität Weimar ist zum 1. September 2022 eine Ausbildungsstelle zum/zur

 

 

Baustoffprüfer/Baustoffprüferin (m/w/d)

in der Fachrichtung Mörtel und Beton

 

 

zu besetzen. Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Die Berufsausbildung gliedert sich in den prak­tischen Teil am F. A. Finger-Institut für Baustoffkunde der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar und in den theoretischen Teil, dem Berufsschulunterricht an der Staatlichen Berufsschule in Selb.

 

Im Labor und auf Baustellen führen Baustoffprüfer/innen Prüfungen sämtlicher Baustoffe durch. Zu ihren Aufgabengebieten gehören chemisch-technologische und physikalische Untersuchungen nach festgelegten Vorschriften an Roh- und Hilfsstoffen sowie an Fertigerzeugnissen der Baustoffindustrie. Dazu entnehmen sie Proben des Materials oder stellen sogenannte Probekörper für weitere Unter­suchungen her. Sie prüfen die Materialeigenschaften wie zum Beispiel die Aufnahmefähigkeit eines Baustoffes für Wasser, ermitteln spezifische Gewichte, Schmelzpunkte, Widerstandsfähigkeiten gegen Umwelteinflüsse usw. Baustoffprüfer arbeiten in den Laboratorien der Baustoffindustrie oder in der Forschung sowie in öffentlichen Einrichtungen. In der Fachrichtung Mörtel und Beton wird das zu prüfende Material in Zementwerken, Kieswerken oder Betonanlagen entnommen oder es werden Beton- oder Mörtelproben auf Baustellen oder von Gebäuden entnommen und geprüft.

 

Voraussetzungen:

-           Guter Realschulabschluss

-           Gute Noten in Physik, Mathematik und Chemie

-           Spaß an Naturwissenschaften

-           Motivation und Engagement

-           Praktisches Verständnis

-           Gewissenhaftes und verantwortungsbewusstes Arbeiten

-           Technisches Interesse

-           Eignung zur körperlichen Arbeit

 

Das Ausbildungsverhältnis sowie das Ausbildungsentgelt bestimmen sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG) und den diesen ergänzenden, ändernden oder ersetzenden Tarifverträgen in der jeweils gültigen Fassung.

 

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf, den Inhalten der Berufsausbildung und zum Ablauf finden Sie unter www.uni-weimar.de/ausbildung.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Schulzeugnisse, Beurteilungen, Zertifikate, Bescheinigung über Praktikum) richten Sie bitte bis zum    15. März 2022 an:

 

 

Bauhaus-Universität Weimar

Dezernat Personal

Frau Nicole Klemm

Belvederer Allee 6

99421 Weimar

Dokumente Baustoffprüfer.pdf (77.05 KB )
www.ihk-lehrstellenboerse.de

Unternehmen

Bauhaus- Universität Weimar

Belvederer Allee 6
99425 Weimar, Thüringen

Kontakt

Bauhaus-Universität Weimar

Belvederer Allee 6
99425 Weimar, Thüringen

Zur Homepage

Auf Deine Bewerbung freut sich:

Frau Nicole Klemm

Tel. 03643 582218

Jetzt bewerben!

Weitere Ausbildungsplatzangebote des Unternehmens (1)